Herzlich Willkommen bei der Mitgliederanmeldung!

Wenn sie Mitglied im Verein sind, haben sie Ihre Zugangsdaten bereits erhalten.
Bitte nutzen sie das nebenstehende Login-Modul zum einlogen für Ihre Inhalte.

pfeil

Sie sind noch kein Mitglied?

Ohne Mitgliedschaft haben sie leider keinen Zugang zu den Mitglieder-Inhalten.
Sie haben aber jetzt die Möglichkeit sich an unserer Seite und somit in unserem Domus Tarant als Mitglied anzumelden!
Für weitere Informationen nutzen Sie bitte nachfolgende Verweise:

  • Jetzt Mitglied werden!
  • Antragsformular und Satzung finden Sie hier
 

 

Nur älteste Söhne des Hochadels wurden zuhause erzogen. Ansonsten war es allgemein üblich, dass adelige Töchter wie Söhne an fremden Höfen erzogen wurden. Das konnten Onkel, Freunde des Vaters oder auch die Lehnsherren sein. Knaben wurden so mit 7-10 Jahren Page, die meisten konnten mit 7 Jahren schon reiten (3).

Was der Page a800px Codex Manesse 149v Wolfram von Eschenbachn Latein können muss:

Gegrüßet seist du Maria, Credo, Vaterunser, Psalmen auf Latein

Die theoretische Schulbildung und religiöse Erziehung erfolgte zumeist durch Geistliche der niederen Weihegrade – Kaplan oder Mönch (2). Einen größeren Einfluss auf die Entwicklung der Kinder hatten aber die Erwachsenen, unter deren Vormundschaft diese Mündel standen. Durch Vorbild der Erwachsenen, welches die Kinder nachahmten, und Rittersagen lernten die Kinder das Ethos des Ritters kennen. Durch das Nachahmen integrierten sich die Heranwachsenden in die Gesellschaft

Waffen - Rüstung - Kämpfen

Die ernsthafte Ausbildung an Waffen begann (lt. (1)) erst mit 12 – Aegidius Romanus und andere waren allerdings der Meinung, dass Jungen erst mit 14 Jahren Ringen; Reiten und andere ritterliche Fähigkeiten erlernen sollten (4). Diese Ausbildung war nicht ungefährlich, so starben in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts zwei Kinder der Familie Geroie während der Waffenausbildung: einer wurde beim Ringen auf einen spitzen Felsen geworfen, der andere erlag Verletzungen beim Speerwurf-Turnier. Der Sohn Williams des Eroberers kam bei einem Jagdunfall ums Leben (5). Die Grundausbildung schlossen die Jungen etwa mit 15 Jahren ab und galten fortan als Erwachsene – wurden Knappen. Manche konnten daraufhin schon mit 17 bis 19 Ritter werden – so zumindest die Ansicht in englischen Quellen. Allerdings wurden andererseits die jungen Ritter durchaus von den Erwachsenen weiterhin als „enfes“ - Kind – bezeichnet, obwohl sie schon an Schlachten teilgenommen hatten (6). Erst mit 21 Jahren konnten sie ein Lehen empfangen.

 Abb.: Wolfram von Eschenbach mit Knappen

(aus Codex Manesse; gemeinfreies Bild)

Quellen:

(1) Shulamith Shahar: Kindheit im Mittelalter, München 1991 (2) Clanchy, M.T.: From memory to written record: England 1066-1307, London 1979

(3) in „Lay de Doon“ soll lt. Paris, G.: Lais indédits, Romania 8, 1879 stehen, dass Doon schon reiten konnte, als er an den französischen Königshof gegeben wurde (mangels frz.-Kenntnis für mich nicht überprüfbar)

https://www.jstor.org/stable/45041520?read-now=1&seq=1

(4) Aegidius Romanus: De regime principum, Venedig 1505 (5) dazu Chibnall, M.: The World of Orderic Vitalis, Oxford 1984 (6) Combarieu, M.: Enfance et démesure dans l`épopéemediévale française

Knappe

 

Der engste Begleiter des Ritters ist sein Knappe. Heinrich von Luben - urkundlich nachweisbar ab 1236. Da es im Meißnischen Gebiet nur so von Heinrichen wimmelt, nennt ihn sein Ritter "Jindrich".

Heinrichs Familie hatte bischofliche Lehen in Grumbach und war somit in Nachbarschaft zu Boriwo. In unserer Darstellung unterstellen wir, dass Heinrich daher zu Boriwo in die Ausbildung gegeben wurde.

 

weiterlesen:  Wie wurde man Knappe?

(in Vorbereitung:)

weiterlesen:  Wie verläuft Niklas´ Ausbildung? Galerie:  Erinnerungen Page/Knappe

weiterlesen:  Hintergrundinformationen aus Urkunden 

JindrichHeinrich de Lubene
(Niklas H.)
   

 

Unterkategorien

aktuelle News - Kurzübersicht

Knappenausbildung
13 Apr 2021 - Kephas KuhnKnappenausbildung

Nur älteste Söhne des Hochadels wurden zuhause erzogen. Ansonsten war es allgemein üblich, dass a [ ... ]

weiterlesen
Projekte
08 Mär 2020 - Kephas KuhnProjekte

Ritter - Burgvoigt - Vereinsvorsitzender   Boriwo de Tarant ist urkundlich von 1216 b [ ... ]

weiterlesen
Knappe Jindrich
08 Mär 2020 - Kephas KuhnKnappe Jindrich

Knappe   Der engste Begleiter des Ritters ist sein Knappe. Heinrich von Luben - urkun [ ... ]

weiterlesen
weitere Artikel

neueste Beiträge

meistgelesene Beiträge

aus der Bilder-Galerie